Newsdetails

2013-Mär-05

Deckungslücke bei Versicherungswechsel

Pressemitteilung

Deckungslücke bei einem vorgenommenen Versichererwechsel wird
geschlossen

Kaum ein Thema wird aktuell so entschieden diskutiert, wie eine eventuell entstehende Deckungslücke im Versicherungsschutz bei einem vorgenommenen Versichererwechsel. Anlass hierfür ist ein Urteil des OLG Celle vom 10.05.2012 (Az.: 8 U 213/11), obwohl der Ursprung hierfür schon 8 Jahre zurück liegt. Das Gericht hat dabei entschieden, dass ein Versicherungsnehmer, der seinen Versicherer gewechselt hat und nicht nachweisen kann, zu welchem genauen Zeitpunkt ein Schaden eingetreten ist, keinen Anspruch auf eine Versicherungsleistung hat. Ursache des Schadens war der undichte Kaltwasseranschluss der Geschirrspülmaschine. Konkret lehnten in diesem Fall beide Versicherer – zwar formaljuristisch korrekt, aber leider kundenunfreundlich – die Zahlung ab, da der Schaden nicht eindeutig zugeordnet werden konnte.

Wir haben deshalb entschieden, die für unsere Kunden unbefriedigende Rechtslage zu beseitigen und für eine Klarstellung zu sorgen. Voraussetzung ist, dass der Versicherungsschutz seit Ende des Vorversicherungsvertrages bis zum Beginn unseres Vertrages ununterbrochen bestanden hat. Sofern das Vorstehende gegeben ist, gilt die nachstehende Erklärung:

* Bei unklarer Zuständigkeit hinsichtlich des zu bestimmenden Schaden-zeitpunktes, lehnt die Medien-Versicherung die Schadenbearbeitung nicht ab.

* Sollte sich während unserer Schadenbearbeitung herausstellen, dass nach unseren bisherigen Feststellungen der Vorversicherer einzutreten hat, dieser sich jedoch für nicht zuständig erklärt, so treten wir für diesen in Vorleistung. Sofern sich aber herausstellt, dass der Vorversicherer die Leistung aus anderen Gründen verweigert oder hätte kürzen dürfen, so muss der Versicherungsnehmer bei uns ebenfalls mit einer Leistungsverweigerung oder einer Rückforderung rechnen.    

* Die Medien-Versicherung übernimmt den Schaden bei nicht klärbarer Zuständigkeit, wenn dieser bei uns und auch bei dem Vorversicherer gedeckt ist bzw. war.

Wir werden unsere Kunden und die Makler nicht im Regen stehen lassen, und daher diese Regelung in allen von der Medien-Versicherung a.G. betriebenen Privatsparten anwenden.

 

 

2017-Okt-13: Scoring Medien-Versicherung a.G. erhält Bewertung ausgezeichnet Im ascore-Unternehmens-Scoring 2017 für Komposit-Versicherer erhält die Medien-Versicherung a.G. mit 5 Sternen die Bewertung "ausgezeichnet". weiterlesen
2017-Mai-20: Solvency II Solvenzkapitalanforderung deutlich übetroffen Am 01.06.2016 ist das neue europäische Aufsichtsregime Solvency II vollständig in Kraft getreten. Die Medien-Versicherung a.G. überdeckt die Solvenzkapitalanforderungen um 608 %. Sie liegt damit wahrscheinlich an der Spitze der deutschen... weiterlesen
2016-Mai-06: Wohngebäudeversicherung Wohngebäudeversicherungen auf dem Prüfstand

Die Zeitschrift Finanztest von Stiftung Warentest bescheinigt unseren Tarifen –Top und Premium- zur Wohngebäudeversicherung ein ausgezeichnetes Preis-/Leistungsverhältnis. Bei dem in Heft 5/2016 veröffentlichten Vergleich, werden unsere vorstehend...

weiterlesen
Treffer 1 bis 3 von 18